Aktuell

LEI für eingetragene Kaufleute

14.12.2015: Einzelpersonen, die Geschäfte tätigen (sog. eingetragene Kaufleute – e.K.), können über das „CEIReg – Die Vergabestelle des Bundesanzeiger Verlages für LEIs“ schnell, bequem und sicher ihren LEI beantragen. Folgen Sie damit den anderen eingetragenen Kaufleuten, die sich über CEIReg ihren LEI bereits gesichert haben. Damit wir Sie zur Beantragung Ihres LEI freischalten können, registrieren Sie sich zunächst kostenlos mit Angaben u. a. zu Ihrer Handelsregistereintragung. Diese ist erforderlich, damit wir Ihnen Ihren LEI ausstellen können.

Haben Sie noch Fragen dazu, hilft Ihnen unser Service unter 0800 / 1 23 43 35 gerne weiter.

Warum Sie als Versicherungsunternehmen oder Pensionsfonds einen LEI benötigen

14.12.2015: Mit dem Start des neuen Aufsichtsregimes nach Solvency II am 1. Januar 2016 werden sich für die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigten Unternehmen und Gruppen einige Änderungen in Bezug auf die Berichterstattung gegenüber der Aufsichtsbehörde ergeben. Dies betrifft auch die Verwendung des LEI in Bezug auf die Berichterstattung von Unternehmen und Gruppen, die in den Anwendungsbereich der Solvency II-Richtlinie fallen sowie in geringerem Umfang auch die übrigen Unternehmen.

Aus diesem Grund hat die BaFin das Merkblatt zum Berichtswesen für Erst- und Rückversicherungsunternehmen, Versicherungsgruppen und Pensionsfonds(PDF 251 kB) für die unter der Aufsicht der BaFin stehenden Unternehmen herausgegeben.

In Kapitel 3 werden spezifische Hinweise zur Berichterstattung unter Solvency II gegeben. Im Rahmen der Hinweise zum regelmäßigen quantitativen Berichtswesen an die Aufsichtsbehörde wird in Kapitel 3.7.2 der LEI als Identifikationsnummer benannt. Die Meldeverordnung wird die Verwendung des LEI für o.g. Zwecke vorschreiben.

Die Potentiale des LEI im Blickpunkt

09.02.2015: Im Newsletter des European Payments Council vom Januar 2015 stellt Gerard Hartsink, Vorstandsvorsitzender des GLEIF Board, seine Sicht auf die Potentiale des Legal Entity Identifier (LEI) zur Verbesserung des Risikomanagements und Steigerung der operativen Effizienz und des Konsumentenschutzes dar.

Den kompletten Artikel können Sie auf der Payments Council’s Website – EPC Newsletter Issue 25 - January 2015 in englischer Sprache nachlesen.

LEI-Pflicht für bestimmte Kreditinstitute und Finanzholdinggesellschaften

21.01.2015: CRR-Kreditinstitute, Finanzholdinggesellschaften und gemischte Finanzholdinggesellschaften (sofern sie die in Art. 2 Nr. 21 Buchstabe b der VO (EU) Nr. 468/2014 festgelegten Bedingungen erfüllen) müssen gemäß eines Beschlusses der Europäischen Zentralbank über einen LEI verfügen und diesen der Bundesbank mitteilen. Dies geht aus einem aktuellen Rundschreiben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hervor.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite der BaFin unter Rundschreiben 1/2015 (BA) - Erwerb eines Legal Entity Identifier (LEI) und Mitteilung an die Deutsche Bundesbank

Ziehen Sie hier Ihre Datei(en) hinein oder klicken Sie hier, um Dateien auszuwählen. Bitte ziehen Sie höchstens zwei Dateien hinein.